Turks- und Caicosinseln

Die Turks- und Caicosinseln, manchmal auch nur Turks & Caicos genannt, sind ein Britisches Überseegebiet im Atlantischen Ozean. Es setzt sich aus den Inseln zweier Inselgruppen, und zwar der Caicos-Inseln und den Turks-Inseln zusammen.
 



Geographie

Die Gesamtfläche aller Inseln beträgt etwa 430 km². Obwohl sie geographisch im Atlantik liegen, werden sie noch zur Karibik gezählt, die beiden kleinen Inselgruppen bilden die südöstlichen Ausläufer der Bahamas und liegen nördlich von Haiti.

Bevölkerung

Die Bevölkerung zählt Ende 2006 etwa 33.300 Menschen, welche sich selbst als Belongers bezeichnen, bestehend aus den Nachfahren afrikanischer Sklaven und einer gemischt europäischen Minderheit.